4 für Unternehmer wichtige Lektionen aus “The King’s Speech”Als ich Joy Tanksley’s Post über “The King’s Speech” auf Copyblogger las, musste ich erst einmal lachen. Der Grund war, dass ich beim Anschauen des Films fast genau das Gleiche gedacht habe, was sie geschrieben hatte. Laut Joy können gerade Klein-Unternehmer 4 wichtige Lektionen von der Figur des Lionel Logue, des Sprachtherapeuten, lernen.

Die erste Lektion: Qualität ohne jegliche Kompromisse

Im Laufe des Films bleibt Lionel seinen Prinzipien und Methoden immer treu, obwohl diese immer wieder in Frage gestellt werden, denn er ist sich sicher, dass er einen wertvollen und vor allem funktionierenden Service anbietet. Als Unternehmer gerät man, in der Hoffnung schnellen Umsatz zu machen, oft in Versuchung, von seinem originalen Business Modell abzuweichen, um es einem bestimmten Kunden rechtzumachen. Oder man gewährt einen beträchtlichen Rabatt und verkauft sich unter Wert. Ein solches Verhalten hat jedoch unweigerlich die Tendenz nach hinten loszugehen. In dem man seine Prinzipien kompromittiert, verliert man seinen USP und somit über kurz oder lang auch Umsatz. Zudem sollte man bedenken, dass man gerade im Zeitalter der Social Media noch mehr auf seinen Ruf bedacht sein sollte.

Die zweite Lektion: Lass sie ziehen…

Während der ersten Session reagiert der König aggressiv auf die neue Behandlungsmethode und bricht schliesslich wütend ab. Und was ist Lionels Reaktion? Bittet er seine Hoheit zu bleiben? Schickt er ihm Werbeprospekte? Nein. Er tut gar nichts. Unser Instinkt befiehlt uns, um jeden Kunden zu kämpfen, aber wenn dies zu Kosten der ersten Lektion geht, muss man seinen Fähigkeiten vertrauen und sich lieber auf die Akquise von passenderen Kunden konzentrieren. Im Film sieht der König relativ schnell ein, dass Lionels einzigartige Methode seine einzige Hoffnung ist und kehrt zu ihm zurück.

Die dritte Lektion: Werd persönlich!

Ein Grossteil Lionels Methode basiert auf Psychologie. Sein Ziel ist, eine Umgebung zu schaffen, in der sich Patient und Therapeut ebenbürtig sind, damit sich der Patient emotional öffnet und ihm die Ereignisse in der Vergangenheit anvertraut, die zum Sprachproblem geführt haben. Ebenso bedeutend ist es, eine persönliche Beziehung zu seinen Kunden herzustellen, herauszufinden was ihn bewegt und was ihm wichtig ist. Auch sollte man sich als Unternehmer oder Firma selber ein persönliches, menschliches Profil geben. Blogs, Facebook, Twitter und Co. erlauben es jedem, sich ein solches Profil zu erschaffen und somit den Grundstein für ein Vertrauensverhältnis zu seinen Kunden zu legen.

Die vierte Lektion: Ergebnisse sind wertvoller als Zeugnisse

ACHTUNG!: Spoiler Alert.

Einer der Schlüsselmomente des Films ist, als der König sich bewusst wird, dass Lionel kein ausgebildeter Therapeut ist. Lionel zeichnet sich anstatt dessen durch langjährige Erfahrung, Leidenschaft und seine erzielten Ergebnisse aus. Obwohl der König, aufgrund des Drucks seiner Berater einen Moment zweifelt, wird ihm schnell bewusst, dass diese Eigenschaften bedeutsamer sind als jedes medizinische Zertifikat. Dies heisst natürlich nicht, dass akademische Titel und Zeugnisse schlecht oder unwichtig sind. Jedoch, und dies ist auch meine persönliche Erfahrung, sind sie kein Ersatz für die Qualität, die man anbietet, und das Wissen, dass man sich “on the job” aneignet. Dies sind die Hauptzutaten, die zu erfolgreichen Ergebnissen und somit zufriedenen Kunden führen.

Wer hätte gedacht, dass der Gewinner der diesjährigen Oscarverleihung so interessante Lektionen für Unternehmer birgt…

This post is also available in: Englisch